Kopie von Trienitz FADAC Buhk SX 12Im Rahmenprogramm der FIA GT1 World Championship starteten am vergangenen Wochenende auch die ADAC Formel Masters auf der 3645 m langen Berg-und-Tal Bahn Sachsenring. Mit am Start war auch der gebürtige Dassendorfer und KUG Motorsport Pilot Maximilian Buhk.

Mit einer Zeit von 1:24.460 fuhr Maxi im Zeittraining am Freitagnachmittag auf den 14. Startplatz. Der motivierte Nachwuchsrennfahrer war mit dieser Position allerdings nicht zufrieden und erhoffte sich eine deutliche Verbesserung in den drei anstehenden Rennen.

Beim ersten Lauf am Samstagnachmittag kam der von R+V Versicherungen gesponserte Rennfahrer gut von seiner Startposition weg und konnte gleich in der ersten Runde zwei Plätze gut machen. Runde für Runde kämpfte er sich nach vorne und das Vorhaben “Punkteränge” schien locker zu schaffen. Plötzlich brach jedoch die Performance seines Formel ADAC Fahrzeuges ein, Maxi fiel mit deutlich nachlassendem Grip nach und nach zurück.

Schlussendlich überquerte der ehrgeizige Pilot die Ziellinie auf der 21. Position und war spürbar enttäuscht:

“Das Auto ist plötzlich eingebrochen und fühlte sich von Runde zu Runde schlechter an. Dadurch drehte ich mich dann auch noch zwei Mal und verlor viele Plätze.”

Im zweiten Rennen am Sonntagvormittag galten für alle Fahrer schwierige Bedingungen, da die Fahrbahn von nächtlichem Regen noch ein wenig feucht war. Maxi Buhk schaffte trotzdem einen guten Start, rutschte jedoch gleich in der zweiten Runde ins Kiesbett und schied vorzeitig aus.

Beim letzten Rennen am Nachmittag musste der KUG Motorsport Pilot dann von der letzten Startposition starten. Der junge Dassendorfer kam perfekt von seiner Startposition weg und konnte gleich zu Beginn drei Plätze gut machen. Nach einem neuerlich sehr turbulenten Rennen verfehlte er dann allerdings wiederum die Punkteränge und trat nahezu verbittert die Heimreise an:

“Dieses Wochenende war einfach nur zum Abhaken. Wir konzentrieren uns nun auf das nächste Rennen in Zolder und hoffen, dass es da endlich besser läuft.”

Das nächste Rennen des ADAC Formel Masters findet vom 10. bis 12. Juni 2011 im belgischen Zolder statt.

Internet: www.maximilian-buhk.de

Trienitz FADAC Buhk SX 01

Trienitz FADAC Buhk SX 02

Trienitz FADAC Buhk SX 03

Trienitz FADAC Buhk SX 04

Trienitz FADAC Buhk SX 05

Trienitz FADAC Buhk SX 06

Trienitz FADAC Buhk SX 08

Trienitz FADAC Buhk SX 10

Trienitz FADAC Buhk SX 12

Trienitz FADAC Buhk SX 11

Trienitz FADAC Buhk SX 13

Schreibe einen Kommentar