Kopie von Trienitz Buhk Z 07Ausgerechnet mit einer starken Erkältung erzielte Maximilian Buhk sein bisher bestes Saisonergebnis im ADAC Formel Masters. Der Dassendorfer belegte im dritten Rennen am Sonntagnachmittag den vierten Platz und hätte beinahe sein erstes Podiumsergebnis in der vom ADAC organisierten Formelsport-Einstiegsserie erreicht.

Bereits in den freien Trainings war der KUG Motorsport Pilot mit schnellen Rundenzeiten positiv aufgefallen und brachte sich mit der neunten Position im Zeittraining in eine gute Ausgangsposition für seine Premiere auf dem ehemaligen GP Kurs im belgischen Zolder.

Das erste Rennen war für den R+V Versicherungen geförderten Piloten dann allerdings durch eine Kollision schnell beendet, die ein Konkurrent auslöste, der sein Fahrzeug in der Startphase aus der Kontrolle verlor und gleich mehrere Mitstreiter ins Aus riss.

Der 18-Jährige startete in den verbleibenden beiden Rennen eine gelungene Aufholjagd, belegte im zweiten Lauf den neunten Platz und verfehlte mit der vierten Position im dritten Rennen das Podium nur knapp.

Mit “roter” Nase informierte Maximilian Buhk vor der Heimreise:
“Aufgrund einer starken Erkältung war bis Donnerstag noch gar nicht klar, ob ich überhaupt an diesem Rennwochenende teilnehmen kann. Mittlerweile geht es mir wieder besser und der sportliche Erfolg hat mich natürlich auch etwas beflügelt. Wir haben endlich den Anschluss an die Spitze herstellen können und ich hoffe, dass es bei den nächsten Rennen so weiter geht.”

Die nächste Veranstaltung zur ADAC Formel Masters finden von 8. bis 10. Juli im Rahmen des spektakulären Truck Grand Prix auf dem Nürburgring statt.

Internet: www.maximilian-buhk.de

Trienitz Buhk Z 01

Trienitz Buhk Z 02

Trienitz Buhk Z 03

Trienitz Buhk Z 04

Trienitz Buhk Z 05

Trienitz Buhk Z 06

Trienitz Buhk Z 08

Trienitz Buhk Z 09

Trienitz Buhk Z 10

Schreibe einen Kommentar