Dassendorf/Zolder (B), 21.04.2013: Eine gebrochene Antriebswelle an seinem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 in der Anfangsphase des Rennens brachte einen kurzen Rennsonntag für Maximilian Buhk im belgischen Zolder.

Die FIA GT Series (Nachfolgeserie der FIA GT Weltmeisterschaft) gastierte zum zweiten Saisonlauf auf dem 4.004 km langen ehemaligen Formel-1 Kurs in Flandern. Neben dem neunfachen Rallye-Weltmeister Sebastian Loeb und weiteren Sportwagen-Profis startete auch FIA GT3 Europameister Maximilian Buhk mit seinem Team HTP Gravity Charouz.

Dem dritten Platz im ersten freien Training folgte im Zeittraining mit dem sechsten Rang die erfolgreiche Qualifikation für die Superpole und schließlich die achte Startposition fürs samstägliche Qualifikationsrennen.

Startfahrer Maxi Buhk machte sofort Druck auf seine Vorderleute, musste aber schnell einsehen, dass das Streckenlayout in Zolder kaum Überholmöglichkeiten bietet. Lediglich beim perfekt getimten Boxenstopp gewann die HTP Crew eine Position und Teamkollege Alon Day beendete das Rennen schließlich auf der siebten Position.

Das Resultat im Qualifikationsrennen bestimmt in der FIA GT Series gleichzeitig auch die Startpositionen für das sonntägliche Hauptrennen. Im morgendlichen Warm up glänzten Buhk und Day mit einer Topplatzierung und die Marschrichtung fürs Rennen war ganz klar eine realistische Podiumsplatzierung.

Startfahrer Alon Day musste seinen SLS-Flügeltürer mit der Startnummer “1” dann allerdings bereits nach wenigen Runden ohne Vortrieb vorzeitig abstellen und Maxi Buhk trat unverrichteter Dinge die Heimreise an.

Den frühen Ausfall wird der 20-Jährige jedoch schnell abhaken, denn bereits am kommenden Wochenende sitzt Maximilian Buhk beim Saisonauftakt des populären ADAC GT Masters (beide Rennen live samstags/sonntags ab 12 Uhr auf kabel eins) in Oschersleben erneut am Steuer seines Mercedes-Benz SLS AMG GT3. Buhk teilt sich das Cockpit in dieser Serie mit dem Vorjahreschampion Maximilian Götz und gilt nach schnellsten Rundenzeiten beim kürzlichen offiziellen Test zum engeren Favoritenkreis.

Internet: www.maximilian-buhk.de

 

Schreibe einen Kommentar